Gepackte Krankenhaustasche im Bezirksaltenpflegeheim Schladming

BewohnerInnen

Kurzbeschreibung

Die gepackte Notfalltasche enthält alle wichtigen Gegenstände und Kleidungsstücke, die die Bewohnerin oder der Bewohner im Zuge eines Krankenhausaufenthaltes benötigt. Sie beinhaltet eine Checkliste, die den gesamten Inhalt aufweist. Die Tasche wird im Kleiderschrank der Bewohnerin bzw. des Bewohners aufbewahrt und ist somit jederzeit griffbereit. Nach Gebrauch vervollständigen die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Pflege die Inhalte der Tasche wieder.

Entstehungsprozess

Da es in Notsituationen erheblich Zeit beansprucht, die nötigen Gegenstände für einen Krankenhausaufenthalt zusammen zu stellen, hatten die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter die Idee, hier bereits im Vorfeld vorzusorgen. Damit jede Bewohnerin und jeder Bewohner eine Tasche besitzt, wurde zu Weihnachten 2015 dies als Geschenk des Hauses gewählt. Zu- und Angehörige von Bewohnerinnen und Bewohnern, die neu ins Haus einziehen, werden ersucht, eine Tasche für diesen Zweck zur Verfügung zu stellen. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Pflege sorgen dann für die Bereitstellung der jederzeit griffbereiten Tasche.

Zielsetzungen

  • Zeitersparnis
  • Konzentration auf die Situation
  • Alle wichtigen Gegenstände kommen auch im Krankenhaus an

Auswirkungen

Die Stresssituation der Ortsveränderung wird für alle Beteiligten wesentlich entschärft. Das Krankenhauspersonal benötigt keine Rücksprache aufgrund fehlender Gegenstände. Den Einsatzkräften des Roten Kreuzes wird eine längere Wartezeit erspart.

Auf einen Blick

Organisation Bezirksaltenpflegeheim Schladming
Träger Sozialhilfeverband Liezen
Qualitäts- und Ergebnisfelder
  • 1.8. Ortsveränderungen
Downloads
zur Praxisbeispiele Übersicht Qualitätsfelder anzeigen